Informationen rund ums Meerschweinchen


Meerschweinchen Spielen

Meerschweinchen haben von Natur aus einen großen Bewegungsdrang und einen ausgeprägten Spieltrieb, den es allerdings erst zu wecken gilt. Im Gehege müssen die Meerschweinchen besonders animiert werden, um zu spielen und ihre Neugierde zu wecken. Dies kann man am besten mit Hilfe von Futter erreichen. In dieser Hinsicht gibt es etliche schöne Möglichkeiten, die Meerschweinchen "auf Trab" zu halten.


Meerschweinchen-Spiele mit dem Futter

Die einfachste Möglichkeit hierfür ist zunächst, wenn man etwas Futter in eine Rolle (zum Beispiel eine leere Toilettenrolle) gibt, diese an beiden Enden mit Papier verschließt und anschließend kleine Löcher in die Rolle bohrt. Nun können die Meerschweinchen riechen, dass sich etwas Essbares in der Rolle befindet. Sie werden also versuchen, das Futter aus der Rolle zu bekommen, was einige Zeit in Anspruch nehmen wird und den Meerschweinchen Beschäftigung bringt. Eine Variante hiervon ist es, wenn man einfach Futter auf ein Blatt Papier gibt, dieses anschließend zusammenknüllt und in das Gehege gibt. Die Meerschweinchen stupsen das Papier, nagen daran und werden dann durch herausfallendes Futter belohnt.

Nach einem ähnlichen Prinzip funktionieren die so genannten Futterbälle, die es im Fachhandel zu kaufen gibt. Man füllt hier Futter oder Leckerlis hinein und die Meerschweinchen müssen den Ball auf dem Boden umher rollen, da es nur eine öffnung gibt, um an die Belohnung zu kommen. Allerdings dauert es hierbei etwas länger, den Spieltrieb der Meerschweinchen zu wecken.

Ferner kann man den Meerschweinchen ein Labyrinth bauen. Dies kann man mit Hilfe von Backsteinen, Kartons oder Holzstücken aufbauen. Anschließend werden an einigen Ecken des Parcours Leckereien wie Gemüsestücke (zum Beispiel Gurken) oder anderes Futter verteilt. Die Meerschweinchen suchen nun die Strecke ab, bis sie alle Leckereien entdeckt haben.

Zum Spielen eignen sich auch alle möglichen Arten von Kartons. So kann man zum Beispiel mit einer Schere in einen Schuhkarton Eingänge schneiden. Wenn man diesen nun noch mit Heu oder etwas Futter füllt, werden die Meerschweinchen durch die Eingänge flitzen und sich so Bewegung verschaffen. ähnlich kann man dieses Spiel mit leeren Eierkartons gestaltet, die von den Meerschweinchen dabei schnell zerfetzt werden. In dieser Hinsicht gibt es viele Möglichkeiten, die Meerschweinchen auf verschiedenste Art zu beschäftigen.

Weitere Spiele für Meerschweinchen

Meerschweinchen finden es ferner sehr aufregend, mit im Käfig befestigten Tüchern zu spielen. Diese kann man zum einen in Form einer Hängematte befestigen oder zum anderen einfach in den Käfig hängen und zwar so, dass die Meerschweinchen animiert werden, durch die Tücher durchzurennen oder versuchen sie herunterzuziehen. Die Hängematten kann man zusätzlich noch mit Heu füllen, um es den Meerschweinchen besonders bequem zu machen.

Eine weitere Alternative ist es, wenn man verschiedenste äste und Zweige in das Gehege legt. Diese dürfen natürlich nur von ungiftigen Bäumen stammen, wie unter anderem von verschiedenen Obstbäumen, der Erle oder der Birke. Sie eignen sich sehr gut zum Abnagen, überspringen und zum kompletten Hindernislauf.

Bei sehr bewegungsfreudigen Meerschweinchen kann man ferner Gemüse (Gurkenstücke, Salatblätter oder ähnliches) an eine Schur binden und in die Behausung hängen. Natürlich versuchen die Meerschweinchen immer wieder, das Futter von der Schnur zu bekommen, bis es schließlich auch klappt.

Weiterhin sind alle Spiele sehr beliebt, die mit Heu im Zusammenhang stehen. Damit können sich die Meerschweinchen endlos lange beschäftigen. Ob es sich nun um Heu in verschiedensten Schachteln, Tunneln, alten Socken oder in einer Heukugel handelt, die Meerschweinchen zeigen sich davon einfach nur begeistert. Sie laufen darin herum, kuscheln sich ein und zerwühlen das frische Heu nach Herzenslust.

Ferner gibt es im Fachhandel eine sehr große Auswahl an unterschiedlichstem Kleintierzubehör für das Gehege. So finden sich Brücken in allen Varianten, Tunnel, kuschelige Taschen oder Kissen, Wippen, Baumstämme mit eingebohrten Löchern und vieles mehr, was das Meerschweinchenherz begehren könnte.

Regeln fürs Spielen wichtig

Bei den gesamten Spielsachen sind jedoch noch einige Gesichtspunkte zu beachten. So sollte man ausschließlich Materialien benutzt, die den Meerschweinchen nicht schaden können. Besonders spitze und scharfe Gegenstände sollten keine Verwendung im Gehege der Meerschweinchen finden, da sie sich hieran lebensgefährlich verletzten könnten. Ferner sollten die verwendeten Hölzer auf ihre Ungiftigkeit überprüft werden. Außerdem eignet sich Plastik auch nicht so gut als Material für Spielsachen, da die Meerschweinchen dazu neigen, es anzuknabbern. Das Verschlucken von Plastikteilen ist nicht wünschenswert und kann auch sehr gefährlich werden. So sollten die Spielsachen in erster Linie aus natürlichen Rohstoffen bestehen, um die Gesundheit der Meerschweinchen nicht zu gefährden.

Wie zu Beginn schon erwähnt, lassen sich die Meerschweinchen am besten durch Futter zum Spielen animieren. Dennoch ist stets darauf zu achten, dass man nicht übermäßig viel Futter hinzu gibt, da die Meerschweinchen schnell an Gewicht zunehmen können. Abschließend ist zu sagen, dass dem Besitzer der Meerschweinchen keinerlei Grenzen gesetzt sind. Man kann seinem Einfallsreichtum freien Lauf lassen und den Tieren immer neue Möglichkeiten zur Beschäftigung geben. Natürlich gehört zu einer artgerechten Haltung auch, die Meerschweinchen nicht zum Spielen zu zwingen oder sie zu überfordern.


´╗┐

Tierhandlungen & Z├╝chter

Woher kommt mein Meerschweinchen? - Meerschweinchen gibt es in unterschiedlichen Varianten und von vielen Anbietern. Vor dem Kauf ist zu entscheiden, von wem man sein Meerschweinchen erwerben will.

  Weitere Informationen...