Informationen rund ums Meerschweinchen


Meerschweinchen Pflege

Meerschweinchen sind gerade bei Kindern sehr beliebte Haustiere, da sie gutmütige, friedliche Gefährten sind. Für die Haltung in der Wohnung sind sie ausgesprochen gut geeignet. Zu beachten ist allerdings, dass Meerschweinchen gesellige Tiere sind, das heißt es sollten mindestens zwei, besser drei Meerschweinchen gehalten werden.


Der Meerschweinchenkäfig sollte groß genug sein, so dass die Meerschweinchen genügend Platz haben, um auch umhertollen und spielen zu können. Im Sommer eignet sich für die Haltung von Meerscheinchen ein Außengehege im Freien, das natürlich gut geschützt vor Zugluft und Nässe sein muss. Meerschweinchen sind relativ pflegeleicht, brauchen aber ein gewisses Maß an Pflege und Kontrolle, um gesund und munter zu bleiben.

Zahnkontrolle der Meerschweinchen

Eine regelmäßige Zahnkontrolle ist beim Meerschweinchen sehr wichtig, da die Zähne des Meerschweinchens ständig nachwachsen. Nagen an altem Brot, Zweigen oder Knabberfutter nutzen die Zähne auf natürliche Weise ab. Allerdings können auch angeborene Fehlstellungen der Zähne vorkommen, so dass die Zähne nicht auf natürliche Weise abgenutzt werden können. Hier muss der Tierarzt die Zähne regelmäßig kürzen, damit das Meerschweinchen nicht beim Fressen beeinträchtigt wird. Je nachdem muss ein Besuch beim Tierarzt alle 2-3 Monate erfolgen, um die Zähne zu korrigieren.

Fellpflege der Meerschweinchen

Die Pflege des Felles beim Meerschweinchen unterscheidet sich im Wesentlichen je nach Rasse. So braucht ein langhaariges Meerschweinchen etwas mehr Fellpflege als ein Kurzhaarmeerschwein. Ein gesundes, munteres Meerschweinchen übernimmt normalerweise seine Fellpflege selbst. Es putzt sich ausgiebig etliche Male am Tag mit seiner Zunge und den Pfoten. Ein- oder zweimal die Woche kann das Fell des Meerschweinchens mit einer weichen Bürste gepflegt werden. Dabei darf niemals gegen den Strich gebürstet werden.

Wird es schon von klein auf daran gewöhnt, wird die Fellpflege unproblematisch vonstatten gehen, besonders, wenn die Pflege mit Streicheleinheiten verbunden wird. Dies ist auch eine gute Gelegenheit, um gleichzeitig die Haut, Ohren, Augen, Zähne und den Gesamtzustand des Meerschweinchens zu kontrollieren, um festzustellen, ob es gesund ist. So lassen sich eventuelle gesundheitliche Probleme früh genug feststellen.

Bei langhaarigen Meerschweinchen ist eine spezielle Bürste erforderlich und eventuell häufigeres Bürsten, damit das Fell nicht verfilzt. Ein gesundes Meerschweinchen hat ein glänzendes, glatt anliegendes Haarkleid. Ist das Fell struppig oder glanzlos kann dies auf eine Krankheit hinweisen.

Augenpflege der Meerschweinchen

Bei einem gesunden Meerschweinchen bedürfen die Augen keiner speziellen Pflege. Die Augen sollten klar und glänzend sowie frei von Verkrustungen sein. Tränen die Augen, wirken sie trübe oder sind eventuell eitrige Verkrustungen zu sehen, können dies Anzeichen für eine Krankheit sein.

Ohrenpflege der Meerschweinchen

Auch die Ohren des Meerschweinchens bedürfen keiner besonderen Pflege. Bei Bedarf können diese mit einem feuchten Papiertuch gesäubert werden, allerdings niemals mit einem Wattestäbchen. Beim Verdacht von Parasiten oder eitrigen Absonderungen sollte ein Tierarzt die genaue Ursache abklären.

Krallenpflege der Meerschweinchen

Die Länge der Krallen sollte beim Meerschweinchen regelmäßig kontrolliert werden, damit diese nicht zu lang werden und das Meerschweinchen nicht beim Laufen behindern. Wer sich das Kürzen der Krallen nicht selbst zutraut oder es noch nie selbst gemacht hat, sollte dies vom Tierarzt erledigen lassen, da es beim Krallenschneiden sonst zu Verletzungen des Meerschweinchens kommen kann.


´╗┐

Tierhandlungen & Z├╝chter

Woher kommt mein Meerschweinchen? - Meerschweinchen gibt es in unterschiedlichen Varianten und von vielen Anbietern. Vor dem Kauf ist zu entscheiden, von wem man sein Meerschweinchen erwerben will.

  Weitere Informationen...