Informationen rund ums Meerschweinchen


Meerschweinchenkäfig

Der Meerschweinchenkäfig sollte so gestaltet werden, dass sich die Tiere in ihrer häuslichen Umgebung merklich wohl fühlen. Zu diesem Zweck muss der Besitzer versuchen, den Meerschweinchen eine artgerechte Behausung zu gewährleisten. Dies beginnt zunächst bei der Größe des Meerschweinchenkäfigs. Züchtervorschriften empfehlen eine 0,20 qm große Fläche, die pro Meerschweinchen mindestens gegeben sein sollte. Das ist jedoch eine Vorschrift, die dem natürlichen Bewegungsdrang der Meerschweinchen entgegensteht.


Man könnte sagen, dass Meerschweinchen, die viel Auslauf bekommen, mit 0,50 qm Bodenfläche pro Meerschweinchen auskommen können. Meerschweinchen, die den größten Teil des Tages im Meerschweinchenkäfig verbringen, haben dagegen einen Bedarf von 1 qm pro Meerschweinchen. Grundsätzlich gilt aber, je mehr Bodenfläche dem Meerschweinchen zur Verfügung steht, desto artgerechter ist auch die Haltung.

Artgerechten Meerschweinchenkäfig selbst bauen

Meerschweinchen zeichnen sich eben besonders durch ihre Aktivität und die besondere Bewegungsfreude aus. In einem zu kleinem Meerschweinchenkäfig werden die Meerschweinchen schnell auf Grund des Bewegungsdefizits träge, was die Gesundheit der Meerschweinchen beinträchtigen kann. Das Problem beim Meerschweinchenkäfigkauf ist oftmals, dass es leider nicht viele Exemplare im Fachhandel gibt, die groß genug für die Meerschweinchen sind.

Liebevolle Meerschweinchenhalter sollten ihrem Tier vielleicht mit einem speziellen, selbstgebauten Meerschweinchenkäfig eine Freude bereiten. Alle dafür nötigen Bauteile gibt es, zu einem erschwinglichen Preis, im Baumarkt. So kann man mit Holzplatten für den Boden und drei Wände, einer Glasplatten, einem Gitter und einem Türchen einen artgerechten Meerschweinchenkäfig herstellen und dabei den benötigten Platz selbst ausmessen. Ferner kann man, wenn man sich schon bei der Arbeit befindet, im gleichen Zuge ein Meerschweinchenkäfig für den Sommer herstellen, in dem die Meerschweinchen vor Feinden geschützt sind, aber mal frische Sommerluft genießen können.

Meerschweinchenkäfig Ausbau

Nachdem man sich nun für eine geeignete Behausung entschieden hat, geht es daran diese so einzurichten, dass sich das Meerschweinchen wohl fühlt und seine natürlichen Triebe ausleben können. So gibt es durch Etagen die Möglichkeit, die Grundfläche des Meerschweinchenkäfigs zu vergrößern und dem Meerschweinchen mehr Unterschlüpfe zu gewähren. Die Etagen sollten aus Holz bestehen und nicht zu hoch angebracht werden. Die Etagen sollten mit dem Boden über Rampen verbunden sein, damit die Tiere ohne Probleme hinauf gelangen können.

Außerdem kann man den Tieren Unterschlüpfe aus Kork anbieten, die besser für die natürlichen Gewohnheiten der Meerschweinchen geeignet sind als die Fertighäuschen, die es in jedem Fachhandel zu kaufen gibt. Oftmals finden sich passende Tunnel aus Kork im Fachgeschäft in der Abteilung für Aquaristik.

Bei weiteren Einrichtungsgegenständen sind dem Besitzer in seiner Kreativität kaum Grenzen gesetzt. So freuen sich die Meerschweinchen über Holzbrücken, Hängematten, Steine und Zweige von ungiftigen Bäumen, zum Beispiel Apfelbaum oder Erle. Aber auch Heunester finden, genau wie verschiedenste Arten von Rollen (aus Stoff oder Karton), großen Anklang und fördern den Spieltrieb der Meerschweinchen.


´╗┐

Tierhandlungen & Z├╝chter

Woher kommt mein Meerschweinchen? - Meerschweinchen gibt es in unterschiedlichen Varianten und von vielen Anbietern. Vor dem Kauf ist zu entscheiden, von wem man sein Meerschweinchen erwerben will.

  Weitere Informationen...